Samstag, 27. Juli 2013

Pulled Pork



Mein neuer Familienzuwachs ist grün und hat nen Eierkopp. Und ist ganz schön hitzig.


Das Big Green Egg ist ein Grill aus Keramik, und ich bin ganz verliebt in ihn. Seine Entjungferung wurde bei einem privaten Grillkurs zelebriert, über den ich noch nicht berichten kann, da mir die Fotos noch nicht zugetragen wurden. Aber Uwe, fühl Dich bloss nicht unter Druck gesetzt, gell? Lass Dir ruhig Zeit .....*fingertrappel*.
Was ich Euch aber zeigen kann, ist Pulled Pork. Extralang gegrilltes Schweinefleisch, in meinem Fall ein Stück Nacken....etwa 2 Kilo schwer.
Es wurde am Vorabend mariniert. In einer Marinade aus Öl, Salz, Zucker, Pfeffer, Worcestersauce, in Ringe geschnittener Chili, Knoblauch, einer weissen gewürfelten Zwiebel und Pimenton de la Vera.
Diese mit dem Schweinchen in einen Gefrierbeutel packen, so gut es geht die Luft rauslassen und in den Kühlschrank legen.



Am nächsten Morgen das Green Egg mit Kohle befüllen und anheizen. Das Schwein schonmal aus dem Kühlschrank nehmen, damit es langsam Zimmertemperatur annehmen kann.
Das Fleisch nun aus dem Beutel nehmen,  von den Zwiebel-,Chili- und Knoblauchstücken befreien (aufheben!), und die restliche Marinade im Beutel aufbewahren, die brauchen wir später.
Wenn die Kohle nur noch glüht, und das Ei über 150°C, aber unter 200 °C Grad hat, das Fleisch ins Ei auf den Rost legen (eine Form darunter für abtropfendes Fett) und dort für 4-5 Stunden vergessen.



Ich musste nach dieser Zeit nochmal Kohle nachfeuern, weil ich zuwenig gemacht hatte, aber ich übe ja noch.
Also, nach den 4-5 Stunden das Fleisch herausnehmen und auf ein grosszügiges Stück Alufolie legen.


Jetzt kann man es mit Flüssigkeit nach Wahl begiessen, ich habe Apfelessig genommen und etwas Fleischsaft, den ich noch von Ripple (vom Grillkurs) über hatte. Ungefähr 300ml waren es insgesamt.
Die Alufolie verschliessen und den Braten wieder in den Grill legen. Abermals 4-5 Stunden garen. Die Temperatur sinkt im Laufe der Zeit, das ist aber wurscht, solange sie über 80°C Grad hat.
Ich hab eine Stunde vor Beendigung der Garzeit noch rote Zwiebeln grob geschnitten, die übrige Marinade über ihnen verteilt und auch noch als Alupäckchen nebens Fleisch gepackt.
Wenn Ihr nach insgesamt 8-10 Stunden den Braten rausholt, wickelt Ihr in vorsichtig aus und zerfasert ihn mithilfe zweier Gabeln.




Zwiebeln drüber geben und Buns dazu reichen. Sour Cream oder Chimichurri, von mir aus Ketchup dazu.....GÖTTLICH!



Ich kann Euch nicht beschreiben, wie lecker das schmeckt. Es lässt sich bestimmt in anderen Grills mit Deckel zubereiten, vielleicht sogar im Ofen, aber meines war eine SENSATION!
Ich hätte nie gedacht, dass ich noch unter die Griller gehe :-D

Kommentare:

  1. ich willdas auch! Hab mir allerdings gerade das grüne Ei gegoogelt - das ist ja schweineteuer! :-(

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja auch SENSATIONELL guuuuuut aus!
    Also Du hast nun auch so ein grünes Teil... ich liebäugele ja schon länger damit, wenn es nur nicht so heftig grün wäre...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ziemlich grün. Die gute Nachricht: es steht im Garten und passt hervorragend hinter den Buchs :-D

      Löschen
  3. Jetzt bin ich tatsächlich mal neidisch. ;-) Das sieht genial aus!
    Immerhin bekomme ich am nächsten Wochenende meine ersten Krustenbraten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch lecker. Aber Kruschtenbraten ist doch auch was ganz ganz Feines!

      Löschen
  4. gerupftes Schwein aus´m grünen Ei...fantastisch ! ich werde das demnächst mal mit meiner Kugel ausprobieren .
    gerupftes Schwein !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mir Dir noch ein Schweinchen rupfen..... :-D

      Löschen
  5. Bin auch etwas neidisch. Auf das Ei und den Grillkurs und vom Fleisch will ich sowieso was haben! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Na Gott sei Dank ist das Green Egg größer als es im Eingangsfoto den Anschein hatte. Da hätte ja noch einiges dazugepasst. Echt cool so ein Grill.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da war ja auch noch Zwiebel mit drin. Saulecker.

      Löschen
  7. Grünes Ei ist leider nicht. Pulled Pork wäre aber mal schön. Das sollte doch auch im Kugelgrill gehen.....

    AntwortenLöschen
  8. Hört sich ja echt nach einer Geschmackssensation an. Pulled Pork wird es definitiv auch bei uns demnächst geben. Allerdings wird wohl der coole Familienzuwachs nicht in unseren eh schon überschaubaren Garten aufgenommen werden können, was ja ein bisschen schade ist, aber so ein geniales Buchsbaumversteck haben wir hier leider nicht. Aber wir haben eine schwarze Kugel und mit ihr werden wir das Schwein schon rupfen können. :)

    AntwortenLöschen
  9. Sehr lecker! Es wird Zeit für einen eigenen Garten - mit Ei natürlich :)

    AntwortenLöschen
  10. Ob das auch im Ofen funktioniert? *grübel* Und wo finde ich das Chimichurri-Rezept? Und warum muss ich jetzt an Mary Poppins denken und habe einen Ohrwurm? Zur Hilfe....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chimchimmichurri...chimmchimmcherie......
      Geht bestimmt. Das beste Rezept hat Uwe.

      Löschen