Mittwoch, 17. September 2014

10 Jahre Kochtopf! HAPPY!

Heute gibts ne Mordsparty bei Zorra!
Müsst Ihr Euch angucken ;-)



Ich danke Allen, die sich an der Überraschung beteiligt haben, zuallererst der sensationellen
 Renate...... Andrea und Michi, und weiter, in order of appearance:
Anita, Micha, Nadine, Nele, Tina, Lisa, Paul, Selina, Theo, Iris und Irene.
Und Pharrell Williams natürlich!!!!!

Dienstag, 16. September 2014

What? Foodpairing?

Als ich die Einladung zum Workshop auf der IFA von AEG bekommen habe, hab ich erstmal einen Luftsprung gemacht. Die Aussicht, die netten Menschen von AEG wiederzusehen (allen voran Marion, Erika und Britta), viele bereits bekannte Blogger zu treffen, neue kennenzulernen und die Köche Christian Mittermeier und Stefan Marquard , macht richtig gute Laune.
Dann noch einen lehrreichen Workshop mitmachen zu dürfen und neue, ungewöhnliche Kreationen zu verkosten, toppt das Ganze natürlich.
Was Foodpairing bedeutet? Das kennt Ihr alle. Sobald Ihr ungewöhnliche Lebensmittel miteinander serviert ( Schinken/Melone, Feige/Gorgonzola), betreibt Ihr Foodpairing.
Was ist also neu?
"Aromen werden traditionell in einer Mischung aus Erfahrung und Intuition kombiniert. Moderne Methoden erlauben es heute, auf wissenschaftlicher Grundlage Schlüsselaromen von Lebensmitteln zu analysieren, daraus Datenbanken zu erstellen und Verbindungen in sogenannten Foodpairing-Trees grafisch darzustellen. So ergeben sich neuartige und ungeahnte Pairing Optionen mit überraschenden, doch durchaus harmonischen Geschmacksbildern."

Aha. Alles klar? Nein?
Dann lest Euch hier mal durch, dort gibts Ideen und Rezepte umsonst und Anregungen ohne Ende.
Und schaut Euch auch die wunderbaren Foodpairing Bäume an, da sind soviele Überraschungen dabei, das erweitert das Repertoire in der eingefahrenen Küche um einiges ;-)

Der Workshop wurde von Christian Mittermeier angeleitet, und Nele und ich hatten unversehens und ohne rechte Lust, etwas kochen zu sollen einen Warenkorb mit Huhn, Erdnüssen, Chili und dunkler Schokolade vor uns liegen.
Nachdem wir uns gegenseitig etwas Motivation eingeredet haben, uns versicherten, dass wir beide lieber hocken und ratschen würden, und was wir doch für ein faules Pack sind, wurden die Schürzen umgebunden und recht schnell entschieden, was es geben sollte.
Ein Spicy Snickers Chicken.
Dafür wurden die Erdnüsse, die Schoki und der Chili im Foodprozessor kleingeschreddert. mit Salz und Zucker abgeschmeckt, mit etwas zerkrümelten Corn Flakes gebunden, ins Hühnchen wurde ne Tasche geschnitten, Füllung rein, Huhn zugebunden. Ab in den Ofen. (nicht irgendein Ofen, naturellement!!! In den Ofen der Öfen von AEG! 4 Minuten Arbeit, maximaler Erfolg.
Das Huhn war t_o_d_e_s_g_e_i_l.




Nele und ich konnten ratschen und nach 25 Minuten die Ühn servieren. Träumchen. Es blieb sogar noch Zeit, Zorras und Claudias Arbeitsplatz etwas aufzuräumen.....zumindest circa ein Dutzend Gläschen und Fläschchen zuzudrehen...... :-D



Daheim nachgekocht wars genauso lecker, aber das Foto sieht mal wieder zum Schreien aus. Ich wollts draussen fotografieren, wegen Licht....und dann hats zum regnen angefangen, ich also wieder rein.....auf dem Foto sieht man jetzt die Regentropfen. Gut, gell? Zum Heulen......







Mein Apell: Traut Euch! Ich hatte Ananas mit Gorgonzola, Erdnuss mit Salbei, Es wurden Tomaten mit Melone und Popcorn gemixt, es gab Kohlrabi und zweierlei Lachs mit Tacco-Crisp und Essig-Bitterschokolade-Reduktion, Rote Beetesalat mit gebratener Maispoularde und Fruchtgelee, Kichererbse mit Huhn und Rosensenf (mein Favorit!), Tomate mit Muscheln und Sesam, Blätterteig mit Tee und Schokolade  und eben unser Huhn. Knaller.
Danke an Petra für Ihr gutes Gedächtnis, ich hätte nicht mehr alle Kombis zusammengebracht.
Auch bei Zorra könnt Ihr über den Workshop nachlesen, und bei der lieben Katha, sowie bei Eva, Sascha, bei Claudia ( war mir ein Fest, Dich kennenzulernen!), und Stefanie.
Und natürlich bei Nele :-)

Mittwoch, 10. September 2014

Bestes Pü ever, WORD!

Bevor ich Euch erzähle, wie es auf der IFA war, und was wir da spannendes über Foodpairing gelernt haben, muss ich Euch das Kartoffelpürree von Stefan ans Herz legen. Er hats wohl vom Lafer. Wir kochten es bei unserem Grillevent, und ich bin jetzt schon süchtig. Auf dem heutigen Wochenmarkt habe ich gleich mal 3 Kilo Kartoffeln mitgenommen, wisster Bescheid ;-)
Hier das Rezept, unseren original Arbeitsblättern vom Grillgott entnommen:

 2 kg Kartoffeln mehlig kochend
400 ml Sahne
4 TL Salz
2 TL Muskatnuss
Prise Pfeffer
100 gr Butter
Ganze Kartoffel im Grill backen.
200 Grad 40 Minuten
Sahne mit Geschmacksträgern aufkochen
Kartoffeln halbieren - ohne schälen durch Kartoffelpresse drücken - Schale bleibt in der Presse.


So sah es beim Event aus, wenn das von Profis fotografiert wird:


...und wenn die Melli das Pü nachmacht, Pilze dazu serviert und das dann fotografiert....dann siehts halt so aus:


Okay.....ugly hin oder her, das Pü schmeckt richtig richtig richtig lecker. Und JA! Es schmeckt anders, als wenn die Kartoffel gekocht wird. Probiert es! 
A propos, ich habe die Kartoffeln (anders als im obigen Rezept) heiss mit dem Löffel aus der gegrillten Schale gepult, damit ich mir die Presse nicht so zusaue.
Macht wie Ihr wollt, aber macht! :-)



Mittwoch, 3. September 2014

Lieblingskuchen

Ich kann nur nochmal betonen, wie sensationell dieser Kuchen ist.
Bine, Du weisst Bescheid :-)
Übern Markt schlendernd wanderten ein paar Beerle in den Einkaufskorb, und von da direkt auf die Quarkstreifen im Lieblingskuchen.
Ergebnis: göttlich! Ich bitte um Nachahmer!


Mittwoch, 27. August 2014

Ooops, we did it again

....ein wunderbares Wochenende liegt hinter mir.
Stefan hat uns wieder mit seiner Anwesenheit erfreut, und uns zugegrillt, bis der Arzt kam, bis die Nacht hereinbrach.
Grillinteressierte Freunde und  Blogger gaben sich bei uns ein Stelldichein, schwangen die Messer, qutaschten, aßen, lachten miteinander.

Es wurde zubereitet:

Schoko-Chili-Huhn,
Mais mit Zitronengrasbutter,
Bratwurst mit Aprikosen und Zwiebeln,
Hasselback mit Salbei,
Armadillo Eggs,
Barbeque.Risotto,
Steaktranchen auf Bruschetta,
Schweinerücken mit Kaffeekruste,
Backkartoffelbrei,
Rind im Heumantel,
Gegrillter Broccoli-Brotsalat,
Absinth-Marshmallow-Pfirsich,
Werthers Äpfel mit Schokoeis

Zwischendurch musste ich blöderweise noch ein paar Pralinen von Nele naschen....mir spannt heute noch der Ranzen.
Von Nele und Lars stammen übrigens auch folgende wunderbare Fotos:

























Ich habe den Tag mit Euch sehr genossen! Danke Stefan fürs Grillen! Danke an Lisa und Arnold, den fleissigen Helferlein im Hintergrund. Danke an Sandra für die Namenspapperle :-), Danke an Nele und Lars für die hier verwendeten Fotos. Danke an meinen Mann Theo, der mich Events veranstalten lässt, wie es mir gefällt und sooft ich will. Danke an Sanne, sie weiss wofür. Danke an alle Gäste und Griller als da wären:
Franz, Anna, Nele, Lars, Nadine, Carsten, Christine, Sanne, Andas, Kerstin, Petra, Herbert, Andrea (meine Renate), Barbara, Sandra und Cali. 
Ein Event ist nur so gut wie seine Gäste, und auf Euch ist halt Verlass ;-)

Das Grill Event von 2013 findet Ihr übrigens hier
Und einen wunderbaren Allgäu-Bericht nebst Pralinenrezept von Neles weltbesten Allgäulinen findet Ihr hier.